Johnson fängt als zweiter Deutscher einen Touchdown

  21 September 2020    Gelesen: 500
Johnson fängt als zweiter Deutscher einen Touchdown

Die New England Patriots haben im zweiten Spiel der NFL-Saison ihre erste Niederlage kassiert. Für Jakob Johnson war es trotzdem ein großer Tag, er trat in die Fußstapfen von Markus Kuhn.

Jakob Johnson von den New England Patriots hat als erst zweiter deutscher Footballprofi einen Touchdown in der NFL erzielt. Der 25 Jahre alte Fullback fing bei der 30:35-Niederlage bei den Seattle Seahawks im vierten Viertel einen Ein-Yard-Pass von Quarterback Cam Newton, der im Sommer den nach 20 Jahren abgewanderten Superstar Tom Brady ersetzt hatte.

Johnson ist damit der erste deutsche Offensivspieler, der einen Touchdown in der besten Football-Liga der Welt erzielte. Zuvor gelang das einzig Verteidiger Markus Kuhn für die New York Giants im Jahr 2014. Für Newton, wertvollster Spieler (MVP) der Saison 2015/2016, war es der erste Touchdown-Pass im Trikot der Patriots.

Johnson erkämpfte sich wie in der Vorsaison über das International Pathway Program (IPP) für nicht-amerikanische Talente einen Kaderplatz in der Mannschaft von Headcoach Bill Belichick. Das Programm gibt es seit 2017, Johnson ist auch der erste Profi aus dem IPP, dem ein Touchdown gelang. In seinem ersten NFL-Jahr hatte Johnson, der hauptsächlich als Blocker zum Einsatz kommt, einzig einen Pass für fünf Yards Raumgewinn gefangen.

Bei den Seahawks überragte Quarterback Russell Wilson, der insgesamt fünf Touchdowns warf. Bei den Patriots zeigte sich, dass sich das Team nach dem Abgang von Brady im Umbruch befindet und noch Zeit benötigt. In der Vorsaison ließ der NFL-Meister der Jahre 2014, 2016 und 2018 gerade mal vier Touchdown-Pässe auf Wide Receiver zu, im Spiel bei den Seahawks waren es allein fünf.

spiegel


Tags: