Vor den Vereinten Nationen fand eine Protestaktion gegen den Gandscha-Terror statt - FOTOS

  19 Oktober 2020    Gelesen: 406
 Vor den Vereinten Nationen fand eine Protestaktion gegen den Gandscha-Terror statt  - FOTOS

Die Aserbaidschanische New Yorker Vereinigung organisierte eine Kundgebung in New York, USA.

Das Staatliche Komitee für die Arbeit mit der Diaspora teilte gegenüber Azvision.az mit, dass die Aktion vor dem UN-Hauptquartier unter Beteiligung von Hunderten von Aserbaidschanern stattgefunden habe.

Die Nationalhymne von Aserbaidschan wurde bei der Kundgebung gesungen, an der viele unserer Landsleute aus Philadelphia, New Jersey, Maine, Washington, Virginia, Carolina und anderen umliegenden Staaten teilnahmen. Die Slogans wie "Stoppt armenische Lügen!""Karabach ist Aserbaidschan! "Gandscha ist nicht Frontzone!" "Armenien - UN-Resolutionen einhalten!" "Töte die Kinder nicht!" "Zivilisten sind unantastbar!" "Wir wollen Gerechtigkeit!" "Besatzung ist eine Bedrohung für den internationalen Frieden!" wurden auf Englisch erfordet.

Die Redner forderten die Vereinten Nationen auf, eine Kommission zur Untersuchung der Provokationen und Angriffe Armeniens einzurichten, und die Weltgemeinschaft, Maßnahmen gegen das besetzte Armenien zu ergreifen. Während der Aktion wurde in den aserbaidschanischen Städten Gandscha und Mingachevir sowie in anderen Siedlungen weit entfernt von der Front schweres Artilleriefeuer abgefeuert, bei dem die Staatsflaggen Aserbaidschans und der Türkei geschwenkt und Plakate gegen die aggressive Politik Armeniens gehisst wurden.

Die Demonstranten verurteilten die terroristischen Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung und forderten die Vereinten Nationen und die internationale Gemeinschaft auf, die armenischen Gräueltaten zu verurteilen und Aserbaidschan in seinem gerechten Kampf um die Wiederherstellung seiner territorialen Integrität zu unterstützen.

Es sei darauf hingewiesen, dass die armenische Armee in der Nacht vom 11. auf den 17. Oktober 2020 Raketen auf Gandscha, die zweitgrößte Stadt Aserbaidschans, außerhalb der Frontzone Aserbaidschans abgefeuert hat. Infolge von Raketenangriffen der armenischen Besatzungsarmee wurden Wohnhäuser im zentralen Teil von Gandscha zerstört, zivile Einrichtungen schwer beschädigt, 23 Menschen getötet, 83 Zivilisten schwer verletzt und die Stadt schwer beschädigt.


Tags: