Russland setzt seine aktiven Vermittlungsbemühungen fort

  22 Oktober 2020    Gelesen: 239
  Russland setzt seine aktiven Vermittlungsbemühungen fort

Russland setzt seine aktiven Vermittlungsbemühungen fort, um das Blutvergießen in der Konfliktzone Berg-Karabach zu stoppen, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Marija Sacharowa, bei einem Briefing, berichtet Azvision.az.

Sacharowa erinnerte daran, dass die Beilegung des Konflikts am 20. und 21. Oktober in Moskau auf getrennten Treffen des russischen Außenministers Sergej Lawrow mit seinen armenischen und aserbaidschanischen Amtskollegen erörtert wurde.

"Wir arbeiten im Format des Ko-Vorsitzenden der OSZE-Minsk-Gruppe. Das nächste Treffen ist für morgen in Washington geplant", fügte Sacharowa hinzu.


Tags: