Vier Tote und mehr als 100 Verletzte bei Protesten im Irak

  27 Februar 2021    Gelesen: 313
  Vier Tote und mehr als 100 Verletzte bei Protesten im Irak

Bei gewaltsamen Protesten im Irak sind vier Demonstranten getötet worden. Mehr als 100 weitere Menschen seien in der Stadt Nassirija im Süden des Landes verletzt worden, hieß es aus medizinischen Kreisen und von Augenzeugen.

Bei den Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften seien scharfe Munition, Steine und Tränengas eingesetzt worden, teilte die vom Parlament gewählte Menschenrechtskommission mit.

Sie appellierte an die Regierung der betroffenen Provinz, auf die Forderungen der Demonstranten einzugehen und das Blutvergießen zu beenden.  Die Menschen fordern die Absetzung des Gouverneurs und weiterer lokaler Politiker, die sie für Korruption und hohe Arbeitslosenzahlen verantwortlich machen. Sie pochen zudem auf die Freilassung inhaftierter Aktivisten. Die Proteste dauern bereits seit fünf Tagen an.

n-tv


Tags: