US-Außenminister Blinken plädiert für gemeinsamen Abzug aller Nato-Truppen

  14 April 2021    Gelesen: 281
US-Außenminister Blinken plädiert für gemeinsamen Abzug aller Nato-Truppen

US-Außenminister Blinken hat sich für einen gemeinsamen Abzug aller Nato-Truppen aus Afghanistan ausgesprochen.

Das gemeinschaftliche Militärbündnis habe die gesetzten Ziele erreicht, nun sei auch ein gemeinsamer Abzug geboten, sagte Blinken in Brüssel vor einer Sondersitzung der Nato-Verteidigungs- und Außenminister. Die USA würden gemeinsam mit den Bündnispartnern den Weg für einen sicheren, überlegten und koordinierten Abzug ebnen. Die US-Regierung hatte gestern erklärt, dass Präsident Biden bis spätestens zum 11. September dieses Jahres alle US-Truppen aus Afghanistan abziehen will.

Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer erklärte, sie gehe davon aus, dass man sich heute auf einen Truppenabzug einige. Dabei werde Deutschland seine Pläne mit dem Bündnis synchronisieren, sagte die CDU-Politikerin. Sie stehe für einen geordneten Rückzug. Der Bundestag hatte zuletzt eine Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr bis zum 31. Januar 2022 beschlossen.


Tags: