Englische Pubs verzeichnen Umsatzrekorde

  15 April 2021    Gelesen: 1601
Englische Pubs verzeichnen Umsatzrekorde

Gerade erst geöffnet, sind Großbritanniens Kneipen schon auf Wochen ausgebucht. Der Umsatz der Pubs hat sich auf einen Schlag verdoppelt. Dabei darf nur draußen serviert werden. Restaurants hilft das weniger.

Der erste Öffnungstag nach Monaten des Lockdowns aufgrund der Coronakrise hat englischen Pubs und Gaststätten Rekordeinnahmen beschert. Getränke waren dabei besonders begehrt, wie der Branchenanalyst CGA ermittelte, der die Daten des ersten geöffneten Tags am Montag analysierte. Der Verkauf von Bier, Wein und Sekt in den Pubs sei 113 Prozent höher gewesen als am selben Tag 2019.

Bemerkenswert ist dabei nach Ansicht der Experten, dass nur die Außengastronomie geöffnet hat und vor allem am Vormittag in London und weiten Teilen Englands noch winterliche Temperaturen herrschten. Die Bestellungen nahmen um 150 Prozent zu, zahlreiche Betriebe sind auf Wochen ausgebucht.

Insgesamt lag das Plus im Jahresvergleich allerdings bei lediglich 58,6 Prozent, denn beim Essen lagen die Umsätze sogar noch um 11,7 Prozent niedriger als 2019.

spiegel


Tags: