Schottische Politiker hoffen auf neues Unabhängigkeitsreferendum

  08 Mai 2021    Gelesen: 1344
Schottische Politiker hoffen auf neues Unabhängigkeitsreferendum

Die schottische Regierungspartei SNP will eine neue Volksabstimmung über eine Abspaltung von London – und braucht eine absolute Mehrheit bei den Regionalwahlen. Die Auszählung ergab einen wichtigen Erfolg.

Die schottische Nationalpartei SNP hofft nach Regionalwahlen auf eine absolute Mehrheit im Parlament – und damit auf eine Neuauflage für ein Unabhängigkeitsreferendum. Nach Auszählung der Stimmen in den ersten von 73 Wahlbezirken bei der Parlamentswahl in Schottland konnte sich die Schottische Nationalpartei (SNP) in 27 Wahlkreisen behaupten, die Liberaldemokraten in dreien.

Unter anderen die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon verteidigte das Direktmandat in ihrem Wahlkreis im Süden von Glasgow. Ihre SNP holte dort 60,2 Prozent der Stimmen und lag mit großem Abstand vor Labour mit 31 Prozent. Sturgeon, die auf eine absolute Mehrheit bei den Regionalwahlen hofft, sagte, es sei das Privileg ihres Lebens, den »diversesten Wahlkreis Schottlands« zu vertreten.

spiegel


Tags: