Aserbaidschanischer Außenminister trifft die Botschafter Finnlands und der Philippinen

  24 November 2021    Gelesen: 149
  Aserbaidschanischer Außenminister trifft die Botschafter Finnlands und der Philippinen

Der aserbaidschanische Außenminister Dscheyhun Bayramov hat die neu ernannte außerordentliche und bevollmächtigte Botschafterin Finnlands in Aserbaidschan Kristi Narinen empfangen, berichtet AzVision.az unter Berufung auf das Außenministerium.

Außenminister Bayramov wies auf die Aussichten für die Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern hin und bezog sich dabei auf das Treffen mit seinem finnischen Amtskollegen auf der 76. Sitzung der UN-Generalversammlung. Die Seiten betonten die Bedeutung politischer Konsultationen zwischen den Außenministerien der beiden Länder.

Botschafterin Kristi Narinen betonte, dass sie ein sehr interessantes Treffen mit Präsident Ilham Aliyev hatte. Kristi Narinen verwies auch auf das Treffen mit Mitgliedern der Freundschaftsgruppe mit Finnland im Milli Majlis. Die Botschafterin erklärte, dass Finnland daran interessiert sei, Frieden in der Region zu schaffen und bereit sei, zur zukünftigen Entwicklung der Region in Frieden beizutragen. Während des Treffens diskutierten die Seiten Möglichkeiten für die Entwicklung der Wirtschafts-, Energie-, Umwelt- und Bildungsbeziehungen zwischen den beiden Ländern.

Außerdem traf Außenminister Bayramov die neue außerordentliche und bevollmächtigte Botschafterin der Philippinen in Aserbaidschan, Maria Elena Algabre. Bayramov wünschte der Botschafterin viel Erfolg. Der Minister lobte die bestehenden politischen Verbindungen zwischen Aserbaidschan und den Philippinen. Er betonte die Bedeutung der Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Tourismus.


Tags: