USA testen neue Hyperschallwaffe

  17 Mai 2022    Gelesen: 190
USA testen neue Hyperschallwaffe

Die USA drücken aufs Tempo: In Kalifornien gibt es einen Test mit einer Hyperschallwaffe, die mit fünffacher Schallgeschwindigkeit fliegen und gleichzeitig präzise Schläge zulassen soll. Die Waffe soll so schnell wie möglich bereit sein für einen Kampfeinsatz.

Die USA haben eine neue Hyperschallwaffe getestet, die mit fünffacher Schallgeschwindigkeit fliegen und präzise Angriffe ermöglichen soll. Der Versuch der luftgestützten Waffe vom Typ AGM-183A Rapid Response Weapon (ARRW) fand vor der amerikanischen Westküste im Süden Kaliforniens statt, wie die US-Luftwaffe mitteilte. "Wir tun alles, was wir können, um diese bahnbrechende Waffe so schnell wie möglich für den Kampfeinsatz bereitzustellen", hieß es in der Mitteilung.

Die Luftwaffe hatte in der Vergangenheit Probleme mit der Erprobung der AGM-183A ARRW, und das Programm musste vor diesem jüngsten Erfolg drei Fehlschläge bei Flugtests hinnehmen, schreibt CNN. Letzten Monat erklärte die Luftwaffe, dass Anomalien bei den Flugtests den Zeitplan für die Fertigstellung der Waffe nach hinten verschoben hätten.

Hyperschallraketen können auch Nuklearwaffen tragen

Die neue Waffe solle die Streitkräfte nun schnell in die Lage versetzen, eigene Stellungen in umkämpften Gebieten auch aus der Ferne zu halten. Außerdem erweitere sie die Fähigkeiten für Präzisionsschläge, verkündete die US-Luftwaffe. Dazu brachte ein Langstreckenbomber vom Typ Boeing B-52H die Hyperschallwaffe am vergangenen Samstag in die Luft und setzte sie dann aus. Die Luftwaffe sprach von einem Test, der "Geschichte gemacht" habe.

Russland hat im Zuge seines Angriffskriegs auf die Ukraine eigenen Angaben zufolge bereits einige Male die Hyperschall-Rakete "Kinschal" eingesetzt. Die acht Meter langen Raketen können extrem schnell und hoch fliegen und bleiben dabei manövrierfähig. Sie sind daher nur sehr schwer abzufangen. Der Sender CNN hatte Anfang April berichtet, dass die USA bereits im März eine Hyperschallrakete getestet hätten. Das sei aber wegen des Konflikts mit Russland nicht öffentlich gemacht worden, so der US-Sender unter Berufung auf einen nicht namentlich genannten Regierungsvertreter.

Der US-Test soll dem CNN-Bericht zufolge einige Tage nach dem ersten Einsatz der "Kinschal" in der Ukraine erfolgt sein. US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hatte nach dem russischen Einsatz gesagt, "Kinschal" sei kein entscheidender Wendepunkt im Kriegsverlauf.

Mit Hyperschall werden Geschwindigkeiten oberhalb der fünffachen Schallgeschwindigkeit bezeichnet. Wie ballistische Raketen können auch Hyperschallraketen potenziell Nuklearwaffen tragen. China hatte bereits im August 2021 eine Hyperschallrakete getestet.

Quelle: ntv.de, ter/dpa


Tags:


Newsticker