Aserbaidschan fordert das russische Friedenskontingent auf, keine ungenauen Formulierungen in offiziellen Informationen zu verwenden

  29 November 2022    Gelesen: 187
  Aserbaidschan fordert das russische Friedenskontingent auf, keine ungenauen Formulierungen in offiziellen Informationen zu verwenden

Die verächtliche Haltung des Friedenskontingents der Russischen Föderation gegenüber den Appellen Aserbaidschans sei bedauerlich, teilte das aserbaidschanische Verteidigungsministerium in einer Erklärung mit, berichtet AzVision.az.

Aufgrund der Tatsache, dass die Namen aserbaidschanischer Siedlungen auf dem Territorium der Republik Aserbaidschan mit fiktiven armenischen Toponymen erwähnt werden, einschließlich der Verwendung des Ausdrucks „Gebiet von Berg-Karabach“, möchten wir noch einmal betonen, dass dies UNZULÄSSIG ist.

„Wir fordern das Friedenskontingent der Russischen Föderation auf, die festgestellten ungenauen Formulierungen nicht in offiziellen Informationen zu verwenden, und wir hoffen, dass unserem Aufruf Folge geleistet wird. Darüber hinaus fordern wir die korrekte Erwähnung des Namens unseres Landes auf der von ihnen veröffentlichten Karte“, erklärte das Ministerium.

„Die Information des Friedenskontingents, dass Einheiten der aserbaidschanischen Armee angeblich das Feuer in Richtung Schuscha eröffnet haben, wodurch zwei Menschen verletzt wurden, ist unbegründet und völlig falsch. Wir lehnen diese Informationen kategorisch ab“, fügte das Ministerium hinzu.


Tags:


Newsticker