Asian Development Bank begibt erstmals Anleihen in aserbaidschanischen Manat

  20 Januar 2023    Gelesen: 399
  Asian Development Bank begibt erstmals Anleihen in aserbaidschanischen Manat

Die Asiatische Entwicklungsbank hat im Rahmen der ersten Anleiheemission in der Landeswährung Aserbaidschans 8,4 Millionen Manat (ca. 4,9 Millionen US-Dollar) zur Finanzierung des "Food Supply Chain Project" eingeworben.

AzVision berichtet darüber mit Verweis auf ADB.

Die Emission ist den Angaben zufolge in aserbaidschanischen Manat denominiert, jedoch als an den US-Dollar gebundene Anleihe strukturiert. Die Laufzeit der Anleihen beträgt 2,5 Jahre, die Rendite 6 %. Die Anleihen werden an der Luxemburger Börse notiert.

Die Anleihe wurde von Goldman Sachs International arrangiert und vollständig von der Capitulum Asset Management GmbH gezeichnet.

Mit den aus der Anleiheemission erhaltenen Mitteln wird "Avrora" LLC das Projekt "Hauptversorgungskette für Lebensmittel während der COVID-19-Krise" direkt finanzieren.

Das Projekt wird "Avrora" MMC Liquidität zur Verfügung stellen, um seine Aktivitäten sicherzustellen und den Lebensunterhalt von mehr als 2,6 Tausend Mitarbeitern zu unterstützen.

Das Projekt unterstützt auch die Inklusion der Geschlechter und trägt durch die Produktion und den Vertrieb von Weizen- und Milchprodukten zur Ernährungssicherheit bei.

Theodore Kirshner, Chief Portfolio Manager von Capitulum, sagte, dass diese Transaktion uns dabei hilft, unser Ziel zu erreichen, lokale Einnahmen in Aserbaidschan durch nachhaltige Nutzung der Einnahmen zu generieren.


Tags:


Newsticker