Aserbaidschan und China erwägen Entwicklung einer Zusammenarbeit im Bereich grüner Energie

  15 Mai 2024    Gelesen: 608
 Aserbaidschan und China erwägen Entwicklung einer Zusammenarbeit im Bereich grüner Energie

Parviz Schahbazov, Energieminister Aserbaidschans, traf sich mit dem Vorsitzenden der China Energy Engineering Group Co. Ltd., Song Hailiang, zu der auch Lyu Zexiang, Vorsitzender der China Energy International Group Co. Ltd., gehörte, teilte der Pressedienst des Energieministeriums mit.

Der Schwerpunkt des Treffens lag auf der Entwicklung einer vielfältigen Zusammenarbeit im Bereich erneuerbarer Energien und der Zusammenarbeit mit chinesischen Unternehmen im Rahmen der COP29.

Die chinesischen Vertreter gaben einen Überblick über die von der China Energy Engineering Group Co. Ltd durchgeführten Projekte und hoben deren umfassende Entwicklungspläne und Dienstleistungen für den Energie- und Infrastruktursektor in China und weltweit hervor. Sie bekundeten Interesse an der Teilnahme an groß angelegten Aktivitäten zur Nutzung des erheblichen Potenzials Aserbaidschans im Bereich der erneuerbaren Energien.

In den Diskussionen wurden Kooperationsmöglichkeiten bei der Schaffung grüner Energiekorridore und Verbindungsleitungen, dem Export grüner Energie sowie der Produktion und dem Transport von grünem Wasserstoff und grünem Ammoniak sowie Energiespeichersystemen erörtert.

Beide Seiten einigten sich darauf, die gegenseitige Interaktion durch die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zu stärken, um Vorschläge für potenzielle Kooperationsbereiche zu bewerten und bei relevanten Projekten zusammenzuarbeiten.


Tags:


Newsticker