Bald kein Arbeitslosengeld für EU-Migranten?

17:21   18 Auqust 2017    409

Arbeitsmigranten aus EU-Ländern können nach dem Brexit die finanzielle Unterstützung im Vereinigten Königreich verlieren, wenn sie weniger als vier Jahre im Land gearbeitet haben. Dies berichtete am Donnerstag die Zeitung „The Telegraph“.

Demnach will die britische Regierung das Arbeitslosengeld für Migranten streichen, die ab März 2019 ins Land kommen werden. Finanzielle Unterstützung werde nur noch denjenigen geboten, die seit mindestens vier Jahren zur Entwicklung der britischen Wirtschaft beigetragen haben.

Allerdings können die Behörden des Landes auch Zugeständnisse machen und Migranten finanzielle Unterstützung ermöglichen, die mindestens vier Jahre im Land leben, ohne Berücksichtigung ihres Beschäftigungsstatus.

Ein ähnliches Modell war nach Angaben der Zeitung vom britischen Ex-Premierminister David Cameron vorgeschlagen worden.

Zuvor hatten Medien berichtet, dass fast zwei Drittel der Briten (61 Prozent) mit der Vorgehensweise ihrer Regierung in Sachen Brexit unzufrieden seien.

Quelle:sputnik.de

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik