UNO: DAESH ist noch nicht zu Ende

  23 November 2017    Gelesen: 472
UNO: DAESH ist noch nicht zu Ende

Der Irak Beauftragte der Vereinten Nationen, Jan Kubis sagte vor dem Weltsicherheitsrat, trotz der militärischen Erfolge gegen DAESH, bestehe die Gefahr durch ihre Präsenz weiter. Die Terrororganisation DAESH habe seit 2014 95Prozent der von ihr kontrollierten Gebiete im Irak und in Syrien verloren. Nach Angaben von Kubis seien 7,5 Millionen Menschen gerettet worden. In diesem Prozess seien tausende von Menschen getötet oder verletzt worden. Hunderttausende Kinder hätten keine Chance auf eine Schulbildung, Städte seien zerstört worden und sechs Millionen Menschen seien gezwungen worden ihre Wohnungen zu verlassen. Die Terrororganisation DAESH habe Kriegsverbrechen gegen tausende von Muslimen und Minderheiten begangen. Angehörige von Minderheiten seien massakriert worden.

Trotz der Erfolge gegen die Terrororganisation DAESH bilde sie weiterhin eine Gefahr für Irak, für die Region und für Europa. Kubis sagte, die Terrororganisation DAESH könne Angriffe auf Zivilisten in allen Weltstaaten verüben. DAESH habe eine Niederlage erlitten, sei jedoch nicht am Ende. Er appellierte an die Koalitionskräfte, die gegen DAESH kämpfen, die Länder in der Region und die internationale Staatengemeinschaft, militärische und nicht-militärische Bemühungen für die Herstellung einer Stabilitätsatmosphäre im Irak und in der Region und für das totale Ende der Terrororganisation DAESH, fortzusetzen.

Tags: