Vertreter des IKRK treffen sich mit Dilgam Asgarov und Shahbaz Guliyev

  16 April 2018    Gelesen: 1219
Vertreter des IKRK treffen sich mit Dilgam Asgarov und Shahbaz Guliyev

Vertreter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) haben die im Zusammenhang mit dem Konflikt um Berg-Karabach festgenommenen Gefangenen besucht.

Ilaha Huseynova, Leiterin der Kommunikationsabteilung der IKRK-Delegation in Aserbaidschan, sagte gegenüber AzVision, dass die IKRK-Beamten die Häftlinge Ende März und Anfang April besuchten.

"Wir besuchen regelmäßig Personen, die im Zusammenhang mit dem Konflikt inhaftiert sind. Gemäß seinem Mandat besucht das IKRK inhaftierte Personen, um die Behandlung und die Haftbedingungen zu überwachen und um sicherzustellen, dass die Gefangenen in Kontakt mit ihren Familien bleiben können ", sagte Huseynova.

Im Juli 2014 wurden der russische Staatsbürger Dilgam Asgarov und der aserbaidschanische Staatsbürger Shahbaz Guliyev als Geiseln genommen und ein weiterer aserbaidschanischer Staatsbürger, Hasan Hasanow, wurde von armenischen Militärs erschossen, als sie versuchten, ihre Heimat in Kelbadschar zu besuchen. Hasan Hasanovs Leiche wurde dem Feind abgenommen und in Baku begraben.

Am 19. Dezember 2014 verurteilte ein illegales Gericht des Separatistenregimes in Berg-Karabach Dilgam Asgarov zu lebenslanger Haft und Shahbaz Guliyev zu 22 Jahren.

Darüber hinaus wurde der aserbaidschanische Staatsbürger Elnur Huseynzade im Februar dieses Jahres unter ungeklärten Umständen von Armeniern in Richtung Dorf Talish festgenommen.

Zwei armenische Saboteure - Arsen Bagdasaryan und Zaver Karapetyan - sind derzeit in Aserbaidschan inhaftiert.

Der Prozess gegen Arsen Bagdasaryan ist bereits beendet. Er wurde auf Grund einer Entscheidung des Ganja Gerichtes zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Adil Shamiyev


Tags: