Europäischer Politiker, der Bergkarabach besucht hat, hat gebeten, seinen Namen von der "schwarzen Liste" streichen

  14 Mai 2018    Gelesen: 909
Europäischer Politiker, der Bergkarabach besucht hat, hat gebeten, seinen Namen von der "schwarzen Liste" streichen

Themistoklis Asthenidis, Mitarbeiter der Allianz der Konservativen und Reformisten in Europa - ACRE, der unsere besetzten Gebiete illegal besuchte, richtete ein Schreiben an die Botschaft der Republik Aserbaidschan an das Königreich Belgien, in der er darum bat, nicht in die "Liste" von ausländischen Bürgern aufgenommen zu werden, die illegal die besetzten Gebiete der Republik Aserbaidschan besuchten ".

Der Pressedienst des Außenministeriums teilte gegenüber AzVision mit, dass Asthenidis im Dezember 2017 als Teil der offiziellen Delegation nach Armenien reiste, um am ACRE-Event teilzunehmen, und ohne sein Wissen wurde er in die besetzten Gebiete gebracht, wovor er nicht gewarnt wurde.

In dem Brief heißt es: "Im Rahmen unseres Besuchs in Armenien hat unser lokaler Partner eine Reihe von touristischen Aktivitäten für Mitglieder unserer Delegation organisiert. Vor unserer Abreise zu den Aktivitäten an diesem Tag war mir absolut nicht bewusst, dass unser lokaler Partner beabsichtigte, mich auch in die besetzten Gebiete von Berg-Karabach zu bringen, da die Einzelheiten des Besuchs zum Zeitpunkt der Abreise absichtlich unklar waren.

In seinem Schreiben bekräftigte Asthenidis seinen uneingeschränkten Respekt für die territoriale Integrität und Souveränität der Republik Aserbaidschan und Berg-Karabachs als integralen Bestandteil Aserbaidschans und stellte fest, dass sein Besuch keine Anerkennung der illegalen Besetzung unserer Gebiete darstellt, und betonte dass er sich als professioneller Anwalt der rechtlichen und politischen Sensibilitäten rund um das Thema unserer besetzten Gebiete sehr wohl bewusst ist.

Er drückte sein aufrichtiges Bedauern für diese Reise aus und bat um Erlaubnis, Baku im Juni dieses Jahres zu besuchen.

Der Appell von Asthenidis wurde in gebührender Weise berücksichtigt und die Entscheidung getroffen, seinen Namen nicht in die "Liste der ausländischen Bürger aufzunehmen, die illegal in die besetzten Gebiete der Republik Aserbaidschan gereist haben".

Adil Shamiyev


Tags: