S-500: „National Interest“ enthüllt Details zu Russlands neuestem Raketenabwehrsystem

  12 Juni 2018    Gelesen: 585
S-500: „National Interest“ enthüllt Details zu Russlands neuestem Raketenabwehrsystem

Das neue russische Raketenabwehrsystem S-500 hat keine Analoga in der Welt, schreibt die US-Zeitschrift „The National Interest“.

Die Zeitschrift verweist darauf, S-500 sei eines der Waffensysteme, dessen Entwicklung Vorrang habe. Die von „The National Interest“ befragten Experten betonten, die technischen Eigenschaften des Raketensystems würden an seinen Fähigkeiten nicht zweifeln lassen. Nach Angaben von US-Militärquellen hat Moskau dieses System vor kurzem auf Strecken getestet, die vorher als unmöglich galten.

So hatten US-Medien berichtet, S-500 habe das Ziel aus einer Entfernung von 299 Meilen (rund 481 Kilometer – Anm. d. Red.) erfolgreich getroffen. Nach Experten-Einschätzungen waren es 50 Meilen (80,4 Kilometer – Anm. d. Red.) mehr, als jedes andere System erreichen kann.

Dem Blatt zufolge kann das Raketensystem je nach der Entfernung des Ziels und nach dem Niveau einer potenziellen Drohung verschiedene Raketentypen einsetzen. So würde S-500 einen Angriff mit ballistischen Waffen mithilfe von Raketen abwehren, die die sich mit einer Geschwindigkeit von sieben Kilometern pro Sekunde bewegende Ziele treffen könnten. „The National Interest“ vermutet, S-500 sei im Stande, Luftobjekte in einer Höhe von bis zu 200 Kilometern abzuschießen sowie Tarnkappenflugzeuge angreifen.

S-500 ist ein Langstrecken-Raketenabwehrsystem, das Luftobjekte abfangen kann und ein erhöhtes Raketenabwehrpotenzial hat. Nach Informationen aus offenen Quellen kann S-500 Objekte im erdnahen Weltraum abfangen und hat eine Reichweite von 600 Kilometern. Dieses Raketenabwehrsystem kann gleichzeitig bis zu zehn ballistische Hyperschallziele orten und treffen. Im Mai hatte der russische Präsident Wladimir Putin befohlen, mit der Serienproduktion von S-500 zu beginnen.

sputniknews


Tags: