China will sich am Wiederaufbau Libyens beteiligen

  12 Juli 2018    Gelesen: 834
China will sich am Wiederaufbau Libyens beteiligen

Der chinesische Außenminister Wang Yi und sein lybischer Amtskollege Mohamed Taher Siala haben die Wiederherstellung der beiderseitigen Kontakte auf verschiedenen Ebenen sowie die Beteiligung Chinas am Wiederaufbau Libyens nach dem Krieg besprochen, heißt es in einer Mitteilung des chinesischen Außenamtes.

Das Treffen fand am Mittwoch in Peking statt. Siala war für die Teilnahme an der achten Sitzung der Außenminister des Forums für die chinesisch-arabische Partnerschaft dorthin gekommen.

„Die chinesische Seite ist bereit, mit der libyschen Seite die Bedingungen für eine allmähliche Wiederherstellung der gegenseitigen Kontakte auf allen Ebenen zu schaffen, sowie die Tendenz einer umfassenden Entwicklung der chinesisch-libyschen Beziehungen wiederaufzubauen“, sagte Wang Yi.

Siala äußerte seinerseits die Hoffnung, dass China weiter eine positive Rolle bei der politischen Beilegung der libyschen Krise spielen werde.

„Die libysche Seite hofft auf eine aktive Beteiligung der chinesischen Seite an der Nachkriegsbeilegung in Libyenund begrüßt Investitionen von chinesischen Firmen“, zitierte die Webseite des chinesischen Außenamts Siala.

Im Juni hatten China und Libyen die Rückkehr von chinesischen Unternehmen ins Land für die Wiederaufnahme der eingefrorenen Projekte besprochen. Zur Zeit der Regierung von Muammar al-Gaddafi hatte Libyen für den Bau von Infrastruktur, Gebäuden und Eisenbahnen milliardenschwere Verträge mit ausländischen Firmen unterzeichnet, darunter auch mit chinesischen. Diese Projekte waren auf Eis gelegt worden. Zudem hatten die meisten ausländischen Unternehmen das Land 2011 aus Sicherheitsgründen verlassen. 

sputnik.de


Tags: