Cleveland Browns siegen nach 635 Tagen

  21 September 2018    Gelesen: 456
Cleveland Browns siegen nach 635 Tagen

Ein Tag für die Geschichtsbücher: 19 Spiele verlieren die Cleveland Browns in Folge. Im 20. Spiel liegen sie kurz vor der Pause ohne eigenen Punkt zurück. Dann muss auch noch der Spielmacher gewechselt werden. Doch der Abend endet in Ekstase.

Ausnahmezustand in Cleveland: Die Pech-Strähne des lokalen NFL-Teams ist durchbrochen. Nach mehr als 635 Tagen haben die Cleveland Browns in der amerikanischen Football-Liga wieder ein Spiel gewonnen. Zuvor war das Team 19 Mal in Folge als Verlierer vom Platz gegangen. Nun besiegte es die New York Jets 21:17 (3:14). Es war es der erste Erfolg seit dem 24. Dezember 2016. Aus der aktuellen Mannschaft haben nur zehn Spieler den damaligen Erfolg miterlebt - weniger als ein Fünftel des diesjährigen Kaders.


Browns-Quarterback-Rookie Baker Mayfield, der kurz vor der Halbzeitpause eingewechselt wurde, führte sein Team mit 201 erworfenen Yards zum Comeback-Erfolg. Der 23-Jährige brachte insgesamt 17 seiner 23 Wurfversuche an den Mann. Mayfield ersetzte den angeschlagenen Quarterback Tyrod Taylor Ende des zweiten Viertels beim Stand von 0:14.

Sein Gegenüber, Jets-Rookie-Spielmacher Sam Darnold, verbuchte hingegen zwei Interceptions - also abgefangene Würfe - in der Auswärtsniederlage. Matchwinner im Spiel war jedoch Clevelands Running-Back Carlos Hyde. Der 28-Jährige erzielte zwei Touchdowns und verbuchte insgesamt 98 Yards beim Heimerfolg seines Teams.

Mindestens zehn Bars in Ohio hatten ihren Besuchern im Falle eines Sieges Freibier versprochen - und hielten Wort. Die Polizei  Cleveland reagierte darauf bei Twitter mit Humor: "Wir haben  gewonnen!!! - Moment ... Oh Gott. Die Sache mit dem Freibier. Okay Cleveland, bleibt ruhig. Auf geht's Browns!!!"

Quelle: n-tv.de


Tags: