Altmaier will Import von Flüssiggas erleichtern

  12 Februar 2019    Gelesen: 580
Altmaier will Import von Flüssiggas erleichtern

Bundeswirtschaftsminister Altmaier will den Import von Flüssiggas erleichtern.

Dazu soll das Energiewirtschaftsrecht geändert werden, wie aus einem Eckpunkte-Papier hervorgeht, das der CDU-Politiker in Berlin präsentierte. Unter anderem sollen die Fernleitungsnetzbetreiber verpflichtet werden, die erforderlichen Leitungen zwischen den Flüssiggas-Terminals und dem Fernleitungsnetz zu errichten. 

Altmaier empfing am Vormittag Vertreter der Branche aus Deutschland und den USA zu Gesprächen über die Lieferung von amerikanischem Flüssiggas. Teilnehmer des Treffens war auch der stellvertetende US-Energieminister Brouillette. 

Die Gespräche finden vor dem Hintergrund des Streits über die deutsch-russische Pipeline „Nord Stream 2“ statt. Unter anderem die USA kritisieren das Projekt scharf und suchen gleichzeitig einen Absatzmarkt für ihre wachsenden Schiefergas-Vorkommen.


Tags: