Zeugin im Fall Berlusconi in Italien vergiftet

  17 März 2019    Gelesen: 416
Zeugin im Fall Berlusconi in Italien vergiftet

Die 34-jährige marokkanische Tänzerin Imane Fadil, die im Strafverfahren gegen den italienischen Ex-Premier Silvio Berlusconi als Zeugin auftreten sollte, ist nach vorläufigen Angaben durch die Vergiftung mit radioaktiven Substanzen Stoffen gestorben.

=Das teilte die Nachrichtenagentur ANSA am Samstag unter Berufung auf einen Sprecher der italienischen Staatsanwaltschaft mit.

Wie die italienische Zeitung „La Repubblica“ dazu schreibt, sollen gleichzeitig mehrere Giftstoffe genutzt worden sein, darunter auch Radiokobalt, das in der Medizin bei der Strahlentherapie von bösartigen Tumoren verwendet wird.

Laut der britischen Zeitung „The Times“ sollte Fadil aussagen, dass Berlusconi Prostituierte und seine Party-Gäste bezahlt hatte, damit diese nichts über das Geschehen in seiner Villa erzählten.

Fadil wurde am 29. Januar in ein Krankenhaus gebracht, wo sie am 1. März starb.

Das Mailänder Gericht erster Instanz hatte im Juni 2013 festgestellt, dass Berlusconi eine intime Beziehung zur minderjährigen Prostituierten Karima el-Marugh, alias Rubi, gehabt habe. Berlusconi erhielt sieben Jahre Haft und durfte nicht mehr ein Staatsamt bekleiden. Im März 2015 hat das Berufungsgericht beschlossen, Berlusconi in der Affäre Rubi freizusprechen.

Am 8. März wurde berichtet, dass gegen den ehemaligen Premier ein Strafverfahren wegen Korruption eingeleitet worden sei.

Der 82-jährige Politiker leitet die Partei „Forza Italia“, die der Fraktion der Europäischen Volkspartei angehört. Berlusconi hat am 17. Januar angekündigt, im Mai dieses Jahres für einen Sitz im Europäischen Parlament kandidieren zu wollen.

sputniknews


Tags: