Rakete schlägt bei Gelände von Ölfirmen im Irak ein

  19 Juni 2019    Gelesen: 470
Rakete schlägt bei Gelände von Ölfirmen im Irak ein

Basra (Reuters) - Im Bereich des Firmengeländes mehrerer ausländischer Ölkonzerne westlich der irakischen Stadt Basra ist nach Polizeiangaben eine Rakete eingeschlagen.

Dabei wurden am Mittwochmorgen zwei irakische Arbeiter verletzt, wie Sicherheitskräfte mitteilten. Die Hintergründe des Vorfalls blieben zunächst unklar. Der Polizei zufolge landete die Kurzstreckenrakete vom Typ Katjuscha 100 Meter von dem Teil der Anlage entfernt, den der US-Ölriese ExxonMobil als Unterkunft und Betriebszentrum nutzt. Weder der Geschäftsbetrieb noch Ölexporte seien beeinträchtigt, sagten Vertreter der Ölbranche.

Erst kürzlich waren Exxon-Mitarbeiter wieder nach Basra zurückgekehrt, nachdem sie wie Hunderte Mitarbeiter der US-Botschaft in Bagdad angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen dem Iran und den USA evakuiert worden waren. Sicherheitskreisen zufolge bereitet Exxon nun erneut die sofortige Ausreise von etwa 20 ausländischen Mitarbeitern vor. Auch der britisch-niederländische Energiekonzern Royal Dutch Shell und der italienische Konzern Eni sind auf dem Gelände vertreten. Vor wenigen Tagen hatte es zwei Angriffe auf Stützpunkte des US-Militärs im Irak gegeben.


Tags: