Anklage nach Einsturz von Rohbau

  25 Juni 2019    Gelesen: 622
Anklage nach Einsturz von Rohbau

Nach dem Einsturz eines Rohbaus im Südwesten Kambodschas ist Anklage erhoben worden.

Wie das Provinzgericht in Sihanoukville mitteilte, muss sich der aus China stammende Besitzer wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung verantworten. Den Baustellenaufsehern werde Beteiligung an einer Verschwörung vorgeworfen, die zu dem Unglück geführt habe. 

Beim Einsturz des siebenstöckigen Gebäudes am Samstag kamen 28 Bauarbeiter ums Leben. Sie schliefen in dem Haus, als sich das Unglück ereignete. Im Badeort Sihanoukville gab es in der jüngeren Vergangenheit einen Bauboom chinesischer Investoren.

 

Deutschlanfunk


Tags: