USA und Rumänien stellen sich eindeutig gegen Nord Stream 2

  21 Auqust 2019    Gelesen: 441
  USA und Rumänien stellen sich eindeutig gegen Nord Stream 2

Die Präsidenten der USA und Rumäniens haben ihre Position hinsichtlich des Projektes Nord Stream 2 eindeutig bekräftigt. Dies wurde im Weißen Haus nach dem Treffen der beiden Staatschefs erklärt, vermelden verschiedene Quellen.

Der US-Präsident Donald Trump empfing den rumänischen Präsidenten Klaus Johannis im Weißen Haus.

„Die Vereinigten Staaten und Rumänien erkennen an, dass die Energiesicherheit eine Frage der nationalen Sicherheit ist. Wir unterstreichen unsere Ablehnung von ‚Nord Stream 2‘ und anderen Projekten, die unsere Verbündeten und Partner von Russlands Energieträgern abhängig machen“, heißt es in der Erklärung.

Im Weißen Haus wurde betont, dass die „Erdgas-Ressourcen in Rumänien den Wohlstand unserer Länder erhöhen und die Energiesicherheit Europas stärken können“.

„Die Vereinigten Staaten und Rumänien arbeiten an der Frage, wie das Investitionsklima im Energiebereich Rumäniens verbessert werden kann, damit dies für beide Länder vorteilhaft ist“, heißt es in der Mitteilung.

Das Projekt Nord Stream 2 sieht den Bau von zwei Gaspipeline-Strängen mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern Gas pro Jahr von Russlands Küste über die Ostsee bis Deutschland vor. Es wird geplant, die neue Pipeline im Jahr 2019 zu verlegen. Sie wird durch die territorialen und ausschließlichen Wirtschaftszonen der entlang der Ostsee liegenden Länder – Russland, Finnland, Schweden, Dänemark und Deutschland – führen.

Die Ukraine arbeitet aktiv gegen das Projekt: Das Land fürchtet, sein Einkommen vom Transit des russischen Gases zu verlieren. Außerdem gibt es eine Reihe europäischer Länder, einschließlich Polen, Lettland, Litauen und die USA, die ihr Naturflüssiggas in der EU vorantreiben.

sputniknews


Tags: