Gleichzeitige Spionage: Zwei britische Aufklärer nahe Russlands Grenzen gesichtet

  13 September 2019    Gelesen: 547
  Gleichzeitige Spionage: Zwei britische Aufklärer nahe Russlands Grenzen gesichtet

Zwei britische Flugzeuge sind laut dem Monitoring-Portal Plane Radar nahe den westlichen Grenzen Russlands geortet worden.

Um 18:50 Uhr (Moskauer Zeit) wurde demnach das Aufklärungsflugzeug Bombardier Global Express Sentinel R.1 mit der regionalen Nummer ZJ692 entlang der Grenzen der russischen Regionen Leningrad und Pskow gesichtet. Die Maschine flog am Himmel über Lettland und Estland in einer Höhe von mehr als 13 Kilometern und mit einer Geschwindigkeit von knapp 838 Stundenkilometern. Nach etwa einer Stunde schloss das Flugzeug seine Mission ab, wobei es nahe der Küste der Region Kaliningrad und danach zu seinem Stützpunkt flog.

​Darüber hinaus wurde um 18:45 Uhr das Flugzeug RC-135W Rivet Joint mit der Bordnummer ZZ666 und dem Rufzeichen RRR7228 nahe Kaliningrad in einer Höhe von circa 8,2 Kilometern gesichtet. Seine Geschwindigkeit lag bei mehr als 672 Stundenkilometern.

​In der letzten Zeit haben sich die Aktivitäten ausländischer Aufklärungsflugzeuge und Drohnen nahe der russischen Grenzen und Militärobjekte intensiviert. Ausländische Fluggeräte militärischer Zweckbestimmung tauchen regelmäßig über der Ostsee, der Region der Krim und Krasnodar sowie bei russischen Luftstützpunkten in Syrien auf. Zudem wurden sie an der Trennlinie im Donbass gesichtet.

sputniknews


Tags: