Proteste gegen deutsch-bolivianisches Projekt

  07 Oktober 2019    Gelesen: 1015
Proteste gegen deutsch-bolivianisches Projekt

In Bolivien gehen die Proteste gegen ein deutsch-bolivianisches Projekt zum Abbau von Lithium weiter.

Ein Bürgerkomitee hat für die Stadt Potosí von heute an zu einem unbefristeten Generalstreik aufgerufen. Die Organisatoren fordern Gespräche mit der Regierung über die Bedingungen des Rohstoffabbaus und eine gerechte Beteiligung der Bevölkerung an den Erlösen. In der vergangenen Woche waren in der Hauptstadt La Paz bereits zwei Aktivisten in den Hungerstreik getreten. In der Region befindet sich eines der größten Lithium-Vorkommen der Welt. Der Abbau verursacht große Umweltbelastungen. Lithium wird in Akkus von Smartphones und Elektroautos verwendet.

deutschlandfunk


Tags: