Umsetzung bedeutender Verkehrsprojekte stärkt das Interesse Chinas an Aserbaidschan

  09 Oktober 2019    Gelesen: 706
  Umsetzung bedeutender Verkehrsprojekte stärkt das Interesse Chinas an Aserbaidschan

Die Umsetzung bedeutender Verkehrsprojekte hat das Interesse der chinesischen Regierung an Aserbaidschan gestärkt. Dies teilte Farid Shafiyev, Vorsitzender des aserbaidschanischen Zentrums für Analyse der internationalen Beziehungen, am 9. Oktober mit.

Nachdem China 2013 die „Ein Gürtel und eine Straße“ – Initiative vorgeschlagen hatte, begann sich das Ausmaß seiner wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zu vergrößern.

Shafiyev fügte hinzu, dass das Interesse Chinas an den Ländern des Südkaukasus ebenfalls gestiegen ist.

"Die führende Position Aserbaidschans in der Region sowie die stabile wirtschaftliche und politische Lage des Landes haben Chinas Aufmerksamkeit erregt, da dies ein wichtiger Faktor bei der Umsetzung der „Ein Gürtel und eine Straße“ – Initiative ist", sagte Shafiyev. "Die freundschaftlichen Beziehungen Aserbaidschans zu allen starken Staaten der Region und die erfolgreiche Umsetzung einer ausgewogenen Politik haben auch die Attraktivität des Landes für China erhöht."


Tags: