Mehrere Tote nach Schüssen in Krankenhaus

  10 Dezember 2019    Gelesen: 418
Mehrere Tote nach Schüssen in Krankenhaus

In einem Krankenhaus in Ostrava wurden mindestens sechs Menschen erschossen, zwei schwer verletzt. Der Angreifer ist auf der Flucht, der Hintergrund der Tat unklar.

In einer Klinik in der tschechischen Stadt Ostrava wurden Schüsse abgegeben. Nach Angaben von Ministerpräsident Andrej Babis starben sechs Menschen, zwei wurden laut Polizei schwer verletzt. Der Schütze sei auf der Flucht.

Babis sprach im öffentlich-rechtlichen Fernsehen von einer "großen Tragödie". Der mutmaßliche Schütze habe in einem Warteraum der Universitätsklinik auf Patienten geschossen.

Die Polizei veröffentlichte ein Fahndungsfoto des Verdächtigen. Er soll eine schwarze Jacke tragen und rund 1,80 Meter groß sein. Die Polizei ist mit zahlreichen Beamten und einem Sondereinsatzkommando vor Ort.

Die Hintergründe der Tat sind unklar. "Wir wissen nicht, was die Motive dieses Menschen waren", sagte Ministerpräsident Babis. Er gehe davon aus, dass es die Tat eines möglicherweise psychisch kranken Einzeltäters gewesen sei und keine allgemeine Bedrohungslage in Tschechien vorliege.

"Wir sind alle nervös"

Mitarbeiter der Klinik wurden angewiesen, ihre Abteilungen nicht zu verlassen. "Wir sind alle nervös", sagte eine Medizinerin der Agentur CTK. Das Krankenhaus wurde geschlossen, neue Patienten nicht aufgenommen. Die Verwaltungsregion Mährisch-Schlesien setzte einen Krisenstab ein.

Die Universitätsklinik in der Industriestadt hat rund 1200 Betten. Ostrava ist mit rund 290.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Tschechiens und liegt an der Nordostgrenze des Landes.

spiegel


Tags: