Tragödie in Sibirien: Brand in Holzgebäude fordert elf Todesopfer

  21 Januar 2020    Gelesen: 480
Tragödie in Sibirien: Brand in Holzgebäude fordert elf Todesopfer

Mindestens elf Menschen sind in der Nacht auf Dienstag bei einem Brand in einem eingeschossigen Holzgebäude in der sibirischen Region Tomsk ums Leben gekommen. Dies teilte die regionale Hauptverwaltung des russischen Zivilschutzministeriums mit.

Zu dem Brand kam es demnach um 04:05 Uhr Ortszeit (00:05 Moskauer Zeit) im Dorf Pritschulymski im Tomsker Gebiet. Die Feuerfläche belief sich auf 208 Quadratmeter. Im Einsatz waren 39 Menschen und 14 Tanklöschfahrzeuge.

Elf Todesopfer

Der Brand wurde den Behörden zufolge um 06:35 Uhr (02:45 Moskauer Zeit) gelöscht. In dem Gebäude wurden die Leichen von elf Menschen entdeckt. Zwei Personen konnten sich demnach retten.

Betroffenes Gebäude war Wohnheim

Laut den vorläufigen Angaben der Behörden handelt es sich bei dem betroffenen Gebäude um ein Wohnheim, in dem unterschiedlichen Angaben zufolge zwölf bis 14 Mitarbeiter eines Holzbeschaffungsunternehmens wohnten.

Die Todesopfer sollen ausländische Arbeiter sein. Laut jüngsten Angaben könnten die meisten von ihnen Bürger Usbekistans gewesen sein.

ak/sb/sna


Tags: