Apple gibt Umsatz-Ziel wegen Coronavirus-Epidemie auf

  18 Februar 2020    Gelesen: 900
Apple gibt Umsatz-Ziel wegen Coronavirus-Epidemie auf

New York/Bangalore (Reuters) - Apple gibt wegen der Coronavirus-Epidemie seine Umsatzerwartungen auf. Die bislang vorhergesagten Zahlen für das laufende Quartal seien nicht zu halten, teilte here der US-Konzern am Montag mit.

Durch den Ausbruch sei in China sowohl die Nachfrage nach Apple-Geräten als auch deren Fertigung gebremst worden. So seien die meisten Apple-Geschäfte des Landes geschlossen oder hätten ihre Öffnungszeiten verkürzt. Die Verfügbarkeit von iPhones werde weltweit “vorübergehend eingeschränkt” sein: Die Fabriken in der Volksrepublik hätten ihre Arbeit zwar wieder aufgenommen, könnten die Produktion aber nicht so schnell hochfahren wie geplant. Apple will im April bei der Vorlage der Geschäftszahlen Einzelheiten bekanntgeben.

Die Ankündigung erfolgte an einem US-Feiertag, die Wall Street beginnt diese Woche den Handel am Dienstag. Apple hat bislang einen Umsatz für das zweite Geschäftsquartal bis März von 63 Milliarden bis 67 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt. Damit lagen die Kalifornier über den durchschnittlichen Analystenschätzungen von 62,4 Milliarden Dollar. Zwar werde bereits seit Wochen über die Auswirkungen der Epidemie auf das Smartphone-Geschäft von Apple diskutiert, schrieb der Analyst Daniel Ives zu der Ankündigung. Dass Apple allerdings bereits Mitte Februar deswegen seine Umsatzerwartungen zurücknehme zeige dass die Folgen “offensichtlich größer sind als befürchtet”.


Tags: