Börsenchef Weimer - "Kein Anlass, das Ruder herumzureißen"

  18 Februar 2020    Gelesen: 416
Börsenchef Weimer - "Kein Anlass, das Ruder herumzureißen"

Frankfurt (Reuters) - Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer will den Investoren am 28. Mai seine neue Strategie vorstellen.

Bei dem neuen Drei-Jahres-Programm namens “Compass 2023” werde es sich um eine Weiterentwicklung handeln, sagte Weimer am Dienstag laut Redetext auf der Bilanzpressekonferenz. “Wir sehen angesichts der Entwicklung unserer Börse keinen Anlass, das Ruder herumzureißen oder die Richtung fundamental zu ändern. Unser Geschäftsmodell ist intakt.”

Im vergangenen Jahr profitierte die Börse von Zukäufen und der zunehmenden Verlagerung des außerbörslichen Handels auf Börsenplattformen. Dies trieb die Nettoerlöse um sechs Prozent auf 2,9 Milliarden Euro in die Höhe. Der bereinigte Konzerngewinn legte um zehn Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zu. “Wir sind sehr zufrieden”, sagte Weimer. “Wir haben unsere Wachstumsziele trotz widriger Marktumstände erfüllt.” Die zyklisch bedingten Nettoerlöse - also die Umsätze, die von den Schwankungen an den Finanzmärkten und den Zinsen abhängen - seien sogar leicht rückläufig gewesen. Für dieses Jahr stellte Weimer einen Gewinnanstieg auf 1,2 Milliarden in Aussicht, die strukturell bedingten Nettoerlöse sollen erneut um mindestens fünf Prozent zulegen.


Tags: