Gemeinnützige Wohnungswirtschaft finanziell fördern

  20 Februar 2020    Gelesen: 638
Gemeinnützige Wohnungswirtschaft finanziell fördern

Die Grünen wollen gemeinnützige Wohnungsunternehmen wieder staatlich fördern.

Das meldet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf einen Gesetzentwurf der Partei. Demnach sollen Unternehmen Steuervergünstigungen erhalten, wenn sie dauerhaft günstige Wohnungen für Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen schaffen. Außerdem soll es einen Investitionszuschuss auf Baukosten geben. Die Kosten des Vorhabens belaufen sich auf drei Milliarden Euro jährlich. Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt sagte, von einst 3,3 Millionen Sozialwohnungen seien heute nur 1,5 Millionen übrig. Der Schwund halte an.

Die staatliche Förderung gemeinnütziger Wohnungsunternehmen in Deutschland war 1990 abgeschafft worden. Anlass waren Korruption und Millionenschulden bei der gewerkschaftseigenen Wohnungsgesellschaft Neue Heimat.

deutschlandfunk


Tags: