Weißes Haus befürchtet bis zu 240.000 Tote durch Coronavirus in den USA

  01 April 2020    Gelesen: 786
Weißes Haus befürchtet bis zu 240.000 Tote durch Coronavirus in den USA

Die US-Regierung hält es für möglich, dass in den Vereinigten Staaten bis zu 240.000 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 sterben könnten.

Diese Prognose wurde im Beisein von Präsident Trump im Weißen Haus in Washington vorgelegt. Die zuständige Koordinatorin Birx sagte, man arbeite daran, die Zahl der Toten auf 100.000 zu begrenzen. Mehr als doppelt so viele seien aber möglich.

Trump sagte, der amerikanischen Bevölkerung stünden angesichts der Ausbreitung des Virus „sehr harte zwei Wochen“ bevor. Es sei eine Frage von Leben und Tod, die öffentlichen Richtlinien gegen die Corona-Pandemie zu befolgen.

Die USA sind inzwischen weltweit am stärksten von der Pandemie betroffen. Laut der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore haben sich mehr als 186.000 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Mehr als 3.800 sind gestorben. Besonders viele Infektionen gibt es in New York. In mehreren Großstädten wurde mit dem Bau behelfsmäßiger Krankenhäuser begonnen.


Tags: