CSU-Politiker Michelbach warnt vor Überforderung Deutschlands

  20 Mai 2020    Gelesen: 426
CSU-Politiker Michelbach warnt vor Überforderung Deutschlands

Der stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Michelbach, hat den deutsch-französischen Plan für ein Konjunkturpaket in Höhe von 500 Milliarden Euro kritisiert.

Deutschland müsse aufpassen, sich bei der Unterstützung anderer Länder in der Corona-Krise nicht zu überfordern, sagte Michelbach im Deutschlandfunk. Die Bundesrepublik habe für die nationale Krisenbekämpfung und für Finanzhilfen der EU bereits viel Geld in die Hand genommen. Ihm habe noch keiner erklären können, wie das alles finanziert werden solle, erklärte Michelbach. Das Geld falle bekanntlich nicht vom Himmel. Anders als im Plan von Merkel und Macron vorgesehen, könne sich die CSU allenfalls Kredite statt Zuschüsse an bestimmte Länder oder Regionen vorstellen.

Der deutsch-französische Vorschlag war sowohl in Deutschland als auch in anderen EU-Staaten auf ein geteiltes Echo gestoßen. Österreich will gemeinsam mit den Niederlanden, Schweden und Dänemark in den nächsten Tagen einen eigenen Entwurf vorlegen.


Tags: