Proteste gegen mögliches Sonntags-Fahrverbot

  04 Juli 2020    Gelesen: 245
Proteste gegen mögliches Sonntags-Fahrverbot

In mehreren deutschen Städten haben tausende Motorradfahrer gegen ein drohendes Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen demonstriert.

Bei einer eigentlich nicht genehmigten Großdemonstration in München trafen sich mehr als 6.000 Biker, in Stuttgart waren es 8.000. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch in Wiesbaden, Schwerin und Friedrichshafen beteiligten sich tausende Motorradfahrer an Protestfahrten.

Hintergrund ist der Streit um Motorenlärm. Allein in Baden-Württemberg haben sich mehr als 100 Städte und Gemeinden einer Initiative angeschlossen, die Verkehrsverbote, strengere Kontrollen und drastischere Strafen für Manipulationen an Motoren verlangt. Der Bundesrat will zudem beshränkte Fahrverbote für Motorräder an Sonn- und Feiertagen ermöglichen.

deutschlandfunk


Tags: