Armenier haben unsere Moscheen zerstört - FOTOS

  07 November 2020    Gelesen: 1522
 Armenier haben unsere Moscheen zerstört -  FOTOS

Infolge der Besatzungspolitik Armeniens wurden in Berg-Karabach jahrhundertealte historische und religiöse Denkmäler des aserbaidschanischen Volkes zerstört. Einige von ihnen wurden gefälscht und armenisch gemacht.

Nach offiziellen Angaben beträgt die Gesamtzahl der historischen und religiösen Denkmäler in den besetzten Gebieten 403. 67 von ihnen sind Moscheen, 144 sind Tempel und 192 sind Schreine. Die Anzahl der Friedhöfe beträgt mehr als 900.

Eines unserer religiösen Denkmäler, die dem armenischen Vandalismus ausgesetzt sind, ist eine Moschee aus dem 18. Jahrhundert im Dorf Mamer in Aserbaidschans befreiter Region Gubadli. Das historische Denkmal wurde von Armeniern vollständig zerstört. Gleichzeitig wird die Moschee seit vielen Jahren von Armeniern als Schweinestall genutzt.

Außerdem wurden die oberen und unteren Govhar-Aga-Moscheen (Schuscha), die Saatli-Moschee (Schuscha) und die Juma-Moschee in Agdam zerstört, Agoghlan (Region Lachin), Chudavang (Region Kalbajar), Ganjasar-Tempel (Region Agdara) und andere Denkmäler wurden armenisiert.

Wir präsentieren Bilder aus unseren Moscheen, die armenischem Vandalismus ausgesetzt waren:


Tags: