Russischer Diplomat in das aserbaidschanische Außenministerium gerufen

  26 Januar 2021    Gelesen: 859
  Russischer Diplomat in das aserbaidschanische Außenministerium gerufen

Am 26. Januar wurde der Geschäftsträger der Botschaft der Russischen Föderation in Aserbaidschan in das Außenministerium gerufen.

Laut AzVision.az wurde während des Treffens die Frage der Verwendung inakzeptabler Äußerungen gegen den Staat und die Bevölkerung Aserbaidschans durch Vitaly Milonov, ein Mitglied der russischen Staatsduma der regierenden Partei "Einheitliches Russland", vor dem Geschäftsträger der russischen Botschaft angesprochen. Dieses Verhalten eines Mitglieds der Duma wurde stark verurteilt.

Es wurde auch festgestellt, dass der nächste provokative Schritt eines Mitglieds der russischen Staatsduma V. Milonov gegen Aserbaidschan völlig im Widerspruch zu den bestehenden hochrangigen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Russland steht.

Es wurde betont, dass Milonovs Äußerungen nicht die offizielle Position Moskaus widerspiegeln und dass solche Schritte darauf abzielen, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu schädigen und die Umsetzung des erzielten Abkommens zu behindern.


Tags: