Aghdams berühmtes "Teehaus"  von armenischen Vandalen zerstört - FOTO

  22 Februar 2021    Gelesen: 553
 Aghdams berühmtes  "Teehaus"   von armenischen Vandalen zerstört -  FOTO

Das berühmte „Teehaus“ im befreiten Stadtteil Aghdam in Aserbaidschan war ebenfalls armenischem Vandalismus ausgesetzt.

Dieses Gebäude wurde von armenischen Vandalen dem Erdboden gleichgemacht.

Das „Teehaus“ wurde nach der Idee des Akademikers Hudu Mammadov gebaut.

In der Mitte des Gebäudes wurde ein Rohr mit großem Durchmesser errichtet. Auf jeder Seite wurden kleine Rohre mit den Strukturen verbunden. Die Trennwände zwischen den Böden bestanden aus Holz. Die Rohre wurden mit Brettern verbunden und mit verschiedenen Mustern verziert. Beim Bau des „Teehauses“ wurden etwa hundert Tonnen Metallkonstruktionen verwendet.

Das am 26. Juli 1986 eröffnete „Teehaus“ wurde 1993 von den armenischen Streitkräften abgerissen und in Brand gesteckt.


Tags: