Facebook sperrt Anzeigen „Pro-Corona-Impfung“ als politische Werbung

  22 Februar 2021    Gelesen: 623
Facebook sperrt Anzeigen „Pro-Corona-Impfung“ als politische Werbung

Betroffen sind Anzeigen von öffentlichen Einrichtungen, Behörden und Privatinitiativen, die über den Nutzen und die Notwendigkeit einer Schutzimpfung gegen das Virus informieren.

Facebook hat bezahlte Anzeigen von mindestens 110 Gruppen gesperrt, die auf die Notwendigkeit einer Corona-Impfung aufmerksam machen und über deren Funktionsweise aufklären wollten, schreibt das Portal „Politico“ mit Verweis auf eigene Untersuchungen. Zu den Gruppen zählen Privatinitiativen ebenso wie öffentliche Einrichtungen und Behörden.

Der Facebook-Algorithmus soll die Anzeigen als politisch motiviert eingestuft und automatisch blockiert haben. Neben Informationen über die Wirkweise der Impfstoffe sind somit auch Auskünfte darüber gesperrt worden, wo sich das nächstgelegene Impfzentrum befindet.

Facebook hat das Problem erkannt und will die Anzeigen nach eigenen Angaben wieder freischalten. Manche Gesundheitsexperten fragen sich dennoch bereits, ob Facebook in Bezug auf Informationen zur Pandemie noch als verlässliches Forum gelten könne, schreibt „Politico“.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hatte im Juni letzten Jahres erklärt, das Online-Netzwerk werde im Zuge der Präsidentschaftswahlen in den USA bestimmte politische Werbung sperren, mit der Möglichkeit, diese Sperren nach dem Wahlgang wieder aufzuheben. Nach Medienberichten war der politische Filter bei Facebook Ende 2020 allerdings noch aktiv.

snanews


Tags: