Anklage gegen zwei weitere Verdächtige im Mordfall Caruana Galizia

  25 Februar 2021    Gelesen: 195
Anklage gegen zwei weitere Verdächtige im Mordfall Caruana Galizia

Im Fall der ermordeten maltesischen Journalistin Caruana Galizia sind Anklagen gegen zwei weitere Verdächtige erhoben worden.

Wie ein Richter in Valletta mitteilte, werden die beiden Männer beschuldigt, an der Beschaffung der Bombe beteiligt gewesen zu sein, mit der die Reporterin im Jahr 2017 getötet wurde. Die Verdächtigen sollen Verbindungen zur organisierten Kriminalität haben.

Am Dienstag war in dem Mordfall eine erste Gefängnisstrafe verhängt worden. Der Angeklagte wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt, weil er die Bombe beschafft, platziert und gezündet hatte. Er hatte sich schuldig bekannt. Die Anhörungen gegen einen vierten Verdächtigen, den Geschäftsmann Fenech, haben noch nicht begonnen. Die Familie der Journalistin hält ihn für den möglichen Auftraggeber des Mordes. Caruana Galizia hatte über Korruption, Geldwäsche und andere illegale Geschäfte in ihrer Heimat berichtet und auch Mitglieder der Regierung belastet.


Tags: