Amnesty International wirft Rebellen, Regierungstruppen und Söldnern Kriegsverbrechen vor

  02 März 2021    Gelesen: 243
Amnesty International wirft Rebellen, Regierungstruppen und Söldnern Kriegsverbrechen vor

In Mosambik sind nach Recherchen von Amnesty International hunderte Menschen Opfer von Kriegsverbrechen geworden.

Islamistische Kämpfer der Gruppe al-Shabaab griffen gezielt Dörfer in der Provinz Cabo Delgado im Norden des Landes an, um Zivilisten zu töten und Kinder zu verschleppen. Bei der Verfolgung der al-Shabaab setzten Polizei und Armee Folter und Tötungen ein, heißt es in einem Bericht von Amnesty International. Zudem hätten von der Regierung zur Unterstützung gerufene Söldner aus Hubschraubern Handgranaten auf Zivilisten, Schulen und Krankenhäuser abgeworfen.


Tags: