Justizminister äußert sich zu Missbrauchsvorwürfen

  03 März 2021    Gelesen: 343
Justizminister äußert sich zu Missbrauchsvorwürfen

Australiens Regierung wird von einem schweren Missbrauchsvorwurf erschüttert.

Eine inzwischen verstorbene Frau hatte angegeben, als 16-Jährige von einem heutigen Kabinettsmitglied vergewaltigt worden zu sein. Dies war am Freitag durch ein anonymes Schreiben bekannt geworden. Justizminister Porter räumte nun in einer Pressekonferenz in Perth ein, dass es bei den Vorwürfen aus dem Jahr 1988 um ihn gehe. Zugleich wies er alle Beschuldigungen zurück und stellte klar, dass er nicht zurücktreten werde. Allerdings werde er eine mehrwöchige Auszeit nehmen.


Tags: