Im Sudan droht Massenhunger

  13 Juni 2024    Gelesen: 735
  Im Sudan droht Massenhunger

Sudanesen sterben, weil sie keinen Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung haben, und in einigen Regionen besteht die Gefahr einer Hungersnot.

AzVision berichtet, dass Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dies bei einem Briefing in Genf sagte.

„Im Sudan tobt ein Krieg, den die Welt entweder vergisst oder ignoriert“, sagte er. „Das Land steht vor der größten humanitären Krise der Welt. Mehr als 70 % der Krankenhäuser in Konfliktstaaten sind außer Betrieb. „Menschen sterben, weil sie keinen Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung und Medikamenten haben, und die Gefahr einer Massenhungerattacke in einigen Regionen ist sehr real“, fügte Ghebreyesus hinzu.

Er forderte die rasche Wiederherstellung des Telekommunikationszugangs im gesamten Sudan und betonte, dass der Kommunikationsausfall Auswirkungen auf das Seuchenkontrollsystem habe.


Tags:


Newsticker