EZB senkt Kapitalanforderung für Deutsche Bank leicht

  10 Dezember 2019    Gelesen: 769
EZB senkt Kapitalanforderung für Deutsche Bank leicht

Frankfurt (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Kapitalanforderungen für die Deutsche Bank gesenkt.

Ab dem 1. Januar 2020 muss das Institut nur noch 11,59 Prozent Kapital vorhalten statt 11,84 Prozent, wie Deutschlands größtes Geldhaus am Dienstag mitteilte. “Dies beruht auf den von uns gemachten Fortschritten und unserem bestehenden Ziel, unsere Bilanz konservativ zu steuern und strikte interne Kontrollen einzuhalten”, erklärte Finanzchef James von Moltke. “Unsere aktuelle harte Kernkapitalquote liegt komfortabel oberhalb der Anforderungen und wir werden alles tun, um während unseres gesamten Umbaus eine solide Kapitalausstattung aufrecht zu erhalten.”

Der Finanzstabilitätsrat (FSB) stufte das systemische Risiko der Deutschen Bank in seiner jüngsten Überprüfung geringer ein. Sie attestierte dem Institut in allen fünf Kategorien - Größe, grenzüberschreitendes Geschäft, Vernetzung im Finanzsektor, Ersetzbarkeit und Komplexität - ein geringeres Risiko.


Tags: