Banken greifen bei neuen EZB-Langfristkrediten zu

  12 Dezember 2019    Gelesen: 1632
Banken greifen bei neuen EZB-Langfristkrediten zu

Frankfurt (Reuters) - Banken im Euro-Raum haben sich neue supergünstige Langfristkredite der Europäischen Zentralbank (EZB) gesichert.

Bei dem jüngsten längerfristigen Kreditgeschäft - im Fachjargon werden sie “TLTRO III” genannt - entfielen auf die Institute in einer Auktion insgesamt 97,7 Milliarden Euro, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Bei den dreijährigen Darlehen winkt den Instituten eine Prämie von bis zu 0,5 Prozent, wenn sie bei der Kreditvergabe nachweislich bestimmte Ziele erfüllen. Die Geldhäuser ersetzen mit den neuen Darlehen damit nur zu einem Teil frühere Langfristkredite aus einer zweiten Serie (TLTRO II) mit weniger günstigen Konditionen, die sie vorzeitig im Volumen von 146,8 Milliarden Euro zurückzahlen.

Die Währungshüter wollen mit diesen großen Liquiditätsspritzen die Darlehensvergabe an Unternehmen und Haushalte im Währungsraum anschieben. Denn dies unterstützt die Konjunktur und soll auch dafür sorgen, dass die aus EZB-Sicht immer noch zu schwache Inflation zunimmt.


Tags: