BMW kündigt CO2-Reduktion um 20 Prozent bei europäischer Neuwagenflotte an

  13 Februar 2020    Gelesen: 504
  BMW kündigt CO2-Reduktion um 20 Prozent bei europäischer Neuwagenflotte an

BMW-Chef Oliver Zipse ist zuversichtlich, dass sein Unternehmen den CO2-Flottengrenzwert der EU einhält.

 "Wir werden unsere Ziele erreichen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Münchner Autobauers am Mittwoch bei einer Rede in Bochum mit Blick auf die Grenze von 95 Gramm CO2 pro Kilometer. BMW werde den durchschnittlichen Ausstoß seiner Neuwagen in Europa in diesem Jahr um rund 20 Prozent senken.

2018 stieß die Neuwagenflotte nach Konzernangaben im Schnitt 128 Gramm CO2 pro Kilometer aus, mit einem erwarteten leichten Rückgang im Jahr 2019. Die Verbesserung in diesem Jahr "erreichen wir zu einem Drittel mit effizienteren Verbrennungsmotoren", erklärte Zipse, "zu zwei Dritteln mit Elektromotoren".
Bis 2021 soll demnach jeder vierte in Europa verkaufte Neuwagen des Konzerns ein elektrifiziertes Fahrzeug sein. Die Kompetenz dafür habe sich BMW "erarbeitet", sagte Zipse, betonte aber auch: "Am Ende wählt der Kunde, welches Fahrzeug er will".

AFP.com


Tags: