Aserbaidschan und Ungarn unterzeichnen Absichtserklärung

  27 März 2024    Gelesen: 167
  Aserbaidschan und Ungarn unterzeichnen Absichtserklärung

Aserbaidschan und Ungarn haben eine Absichtserklärung im Bereich Wettbewerb unterzeichnet, berichtet AzVision.az.

Nach Angaben des Staatsdienstes für Antimonopol und Kontrolle des Verbrauchermarktes, der zum Wirtschaftsministerium Aserbaidschans gehört, beinhaltet die Absichtserklärung zwischen dem Staatsdienst und der ungarischen Antimonopolbehörde einen behördenübergreifenden Erfahrungsaustausch in den Bereichen Wettbewerbsentwicklung, Entwicklung der Wettbewerbspolitik, Analyse von Rechtsverstößen und anderen Themen.

Die Absichtserklärung wurde während des Besuchs einer Delegation des Staatsdienstes in Ungarn unterzeichnet. Das Papier wurde von Mammad Abbasbeyli, Leiter des Staatsdienstes, und Csaba Balázs Rigó, Leiter der ungarischen Antimonopolbehörde, unterzeichnet.

Während des Treffens wurde betont, wie wichtig es ist, die bilateralen Beziehungen zu stärken, um die besten Praktiken im Bereich der Wettbewerbsentwicklung zu untersuchen. Die Seiten erörterten die Ausrichtung der Aktivitäten des Staatsdienstes, das Wettbewerbsgesetz, das am 1. Juli dieses Jahres in Kraft treten wird, sowie die Regulierungspolitik und Kontrollinstrumente der Wettbewerbsbehörde gemäß dem Kodex.


Tags:


Newsticker