Islamischer Staat bekennt sich zu Schießerei in Paris

  21 April 2017    Gelesen: 345
Islamischer Staat bekennt sich zu Schießerei in Paris

Laut der Agentur AFP hat sich die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" zu den gefallenen Schüßen in Paris bekannt. Dem Terroranschlag ist ein Polizist zum Opfer gefallen, drei weitere Personen wurden verletzt. Der französische Präsidentschaftskandidat François Fillon hat dazu aufgerufen, nach dem Anschlag in Paris den Wahlkampf zu unterbrechen.

Die Terrororganisation habe auf einer ihrer Internetseiten den Angriff für sich reklamiert.

Am Donnerstagabend hat ein Mann eine Polizeipatrouille auf dem Prachtboulevard Champs-Élysées angegriffen. Wie ein Sprecher des Innenministeriums im Sender BFMTV sagte, hatte der Angreifer mit einem Fahrzeug neben einem Mannschaftswagen der Polizei gehalten, war ausgestiegen und hatte das Feuer eröffnet.

Er tötete einen Polizisten, rannte dann über den Bürgersteig und schoss dort auf weitere Beamte. Zwei von ihnen wurden schwer verletzt. Der französische Präsident Francoise Hollande sagte, es gebe Hinweise auf terroristischen Hintergrund.

Laut Reuters ist bei der Schießerei eine Frau leicht verletzt worden. Die Polizei sprach von einer Sonderoperation auf den Champs Elysees und empfahl den Bürgern, den Ort zu meiden.
Die Attacke hat sich zwei Tage vor der Präsidentenwahl in Frankreich ereignet. Örtlichen Medien gegenüber hat der französische Präsidentschaftskandidat François Fillon dazu aufgerufen, nach dem Anschlag in Paris den Wahlkampf für einige Tage zu unterbrechen, um Solidarität mit den Verletzten, dem Opfer und dessen Familienangehörigen zu bekunden.

Quelle : sputnik.de

Tags: