Lawrow nennt Maidan-Revolution Schande Europas

  22 Januar 2018    Gelesen: 329
Lawrow nennt Maidan-Revolution Schande Europas
Die Geschichte der Maidan-Revolution in der Ukraine ist laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow eine Schande Europas.
„Diese ukrainische Geschichte, die Geschichte des Umsturzes ist eine Geschichte des Verrats des Westens in Bezug auf das internationale Recht, als ein Abkommen, das von Außenministern führender EU-Länder unterzeichnet wurde, einfach zertrampelt wurde. Anschließend überzeugte uns die Europäische Union, dass es so auch sein soll, und dass man nun nichts machen kann. Im Großen und Ganzen ist das eine Schande Europas“, sagte Lawrow im Interview mit der russischen Zeitung „Kommersant“.

Trotz dieser „historischen Tatsache“ wolle Moskau die Minsker Abkommen umsetzen, fügte der Außenminister hinzu.
Am 21. Februar 2014 unterzeichneten der damalige Präsident der Ukraine Viktor Janukowitsch und die Chefs der Parlamentsopposition ein Abkommen über die Regelung der politischen Krise im Land. Zeugen der Unterzeichnung waren die Außenminister Deutschlands und Polens – Frank-Walter Steinmeier und Radosław Sikorski.

Trotzdem verurteilten Deutschland, Polen und andere EU-Länder später nicht den Verstoß gegen das Abkommen während des Umsturzes im März 2014.

sputniknews.com

Tags: