Name der Russischen Journalistin von Aserbaidschans "schwarzer Liste" gestrichen

  23 Februar 2018    Gelesen: 916
Name der Russischen Journalistin von Aserbaidschans "schwarzer Liste" gestrichen
Die Bürgerin der Russischen Föderation, eine Journalistin der Zeitung "Rodnik", Svetlana Sarycheva, richtete einen Brief an das aserbaidschanische Außenministerium und bat um die Streichung ihres Namens von der "Liste der ausländischen Bürger, die die besetzten Gebiete von Aserbaidschan illegal besuchten", teilte das Ministerium in einer Nachricht am 23. Februar mit.  

In ihrem Schreiben wies Svetlana Sarycheva darauf hin, dass sie 2012 in die Region Berg-Karabach reiste und dass ihr die Folgen dieses Besuchs nicht bekannt waren.

Sie betonte, dass dieser Besuch nicht ihre Respektlosigkeit gegenüber Aserbaidschan und seinem Volk bedeutet.

Frau Svetlana Sarycheva bekräftigte ihren vollen Respekt für die territoriale Integrität und Souveränität Aserbaidschans innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen, ihrer Gesetze und Verordnungen und entschuldigte sich bei der Regierung und den Menschen des Landes für einen unerlaubten Besuch in den besetzten Gebieten Aserbaidschans.

Swetlana Sarycheva sagte mit Bedauern, dass ihr Besuch in den besetzten Gebieten Aserbaidschans durch Armenien in keiner Weise zur Förderung des illegalen Regimes in den besetzten Gebieten Aserbaidschans diente.

Außerdem bezeugte sie, dass sie solche Besuche in den besetzten Gebieten Aserbaidschans in Zukunft ohne die Zustimmung der Regierung Aserbaidschans unterlassen würde.

Svetlana Sarycheva bat um Erlaubnis, Aserbaidschan mit ihrer Familie in Zukunft besuchen zu dürfen.

Der Appell von Svetlana Sarycheva wurde in Erwägung gezogen und die Entscheidung getroffen, ihren Namen von der Liste der Personen, die zur Persona non grata erklärt wurden, zu streichen.

Adil


Tags: